Montag, 22. Oktober 2012

Fashion - Brautjungfernkleider

Die Brautjungfern waren ursprünglich dazu da, böse Geister von der Braut abzulenken. Sie zogen sich schöne Kleider an, um der Braut ähnlich zu sehen, und somit die bösen Geister zu verwirren: Sollte ein böser Geist sich dazu entschließen, die Braut besetzen zu wollen, hatte er mehrere gleichgekleidete Frauen zur Auswahl und konnte nicht feststellen, welche die echte Braut war. Die Brautjungfer stellte somit einen Schutz vor sämtlichen spirituellen Gefahren dar. (Quelle: Wikipedia)

Ein guter Grund also euer Geleit richtig auszustaffieren - zu mindest in Amerika. Denn da bestimmt meist die Braut, was ihre Brautjungfern am großen Tag anziehen müssen. Sogar Hollywood hat diesem Thema einen eigenen Film gewidmet.

Um es wenigstens etwas kostengünstiger zu machen, gibt es im Netzt haufenweise DIY-Anleitungen um die Jungfern anzukleiden. ;o)

Hier ist die Nr.1 meiner Internet Suche: Das Convertible oder Infinity Dress (leider habe ich bisher kein deutsches Pendant dazu gefunden)

http://www.rostitchery.com/infinity-dress.html
Leider kann ich zu der Qualität des Tuts nichts sagen, da ich nicht nähen kann. Aber für mein Laien-Auge sind die Bilder schon mal nicht schlecht. Das Tut ist natürlich auf Englisch so auch die Maßeinheiten, also aufpassen!

Ich finde dieses Kleid klasse, da man es unterschiedlich tragen kann (hier findet ihr noch weitere Bilder und Video Tuts zum binden http://www.henkaa.com/tutorials). Ein Kleid, 100 Stylmöglichkeiten. Da ist für jede Brautjungfer was dabei und es sieht trotzdem einheitlich aus.
(Falls es jemand nachschneidert würde ich mich über einen Kommentar hier im Blog sehr freuen!)

Wer von dem Kleid begeistert ist, aber nicht nähen kann oder will, kann mal bei etsy oder dawanda schauen, ob was passendes dabei ist oder direkt bei henkaa bestellen.

Mehr Infos zum "infinity dress"
http://www.flickr.com/groups/convertibledress/discuss/72157601804784249/

Viel Spaß beim nähen oder bestellen :o)





P.S. Eure Brautjungfern müssen die Kleider ja nicht bei der Hochzeit tragen. Sie könnten auch ein Dankeschön-Geschenk sein.

Freitag, 19. Oktober 2012

Deko - Falschen zu Vasen

Ihr benötigt viele Vasen für eure Blumenarrangements und wollt diese weder kaufen noch mieten? Ihr seid Genuss-Menschen und habt viele, leere Wein- oder Sektflaschen für den Altglascontainer gesammelt?
Warum nicht ein wenig upceyceling betreiben und die Falschen zu Vasen umfunktionieren?

Eure Antwort auf alle Fragen ist "JA!"?

Na dann legt mit diesem Tutorial los
http://offbeatbride.com/2011/07/how-to-turn-wine-bottles-into-vases
Mal wieder auf Englisch aber die Bilder sind brauchbar.


(Bild von http://offbeatbride.com - Fotograf "Freshmangos" von offbeatbride.com)

Wichtige Hinweise:
!!! Bitte tragt Handschuhe und eine Sicherheitsbrille um keine Verletzungen von ggf. umher fliegenden Glasspilttern zu erleiden !!!
!!! Ihr benötigt zwar eine Wassersäge, aber diese wird nicht angestellt sondern die Falsche wird lediglich langsam zwischen den beiden stillen Sägeblättern gerollt um so die Bruchlinie vorzugeben (Bitte seht euch das Video an)!!!
Ein Glasschneider bringt das selbe Ergebnis aber hier müsst ihr euch überlegen, wie ihr die Flasche oder den Schneider fixiert, damit der Schnitt gerade wird.

Hier noch ein anderes Video (auch auf Englisch), dass euch erklärt wie ihr dann weiter vorgehen könnt um einen möglichst geraden Bruch zu bekommen. Das spart euch hinterher das Abschleifen von besonders unebenen & spitzen Kanten, was aber nicht heißt, dass ihr die Kanten nicht abschleifen sollt.

(Quelle youtube)


Weitere Gestaltungsmöglichkeit:
Um den nun entstanden Vasen einen frostigen Touch zu geben (z.B. für eine Winterhochzeit) könnt ihr diese ganz oder in Teilen noch mit Milchglas-Effekt-Spray bearbeiten oder Eiskristall-Spray. Bitte dazu die jeweiligen Anwendungshinweise des Herstellers beachten!

Mich juckt es schon in den Fingern das mal auszuprobieren, aber extra nur zum probieren ein Glasschneider kaufen oder eine Säge anmieten (Baumarkt)? Naja, ich warte einfach bis nächstes Jahr bis wir wissen wie wir das mit den Blumen machen und dann kann immer noch los legen. Das Material wird mir dafür nicht ausgehen; Falschen sammeln sich immer an :o)

Bitte hinterlasst einen Kommentar, wie es gelaufen ist, falls ihr euch daran versucht habt (natürlich dürft ihr auch so eine nette Nachricht hinterlassen!).

Viel Erfolg beim werkeln!


Dienstag, 16. Oktober 2012

Deko - Tischleuchte

Um etwas Intimität in einen großen Raum zu zaubern reicht oft eine Kleinigkeit, wie zum Beispiel eine Tischleuchte.

Zwar auf Englisch aber die Bilder sind gut verständlich. Darin wird Pergamentpapier verwendet, damit man das Licht noch durchscheinen sieht.

Noch ein paar Ideen statt des Pergamentpapiers:
* Seiten eines kaputten Buches
* Auf den Schirm das Menü oder die Getränkekarte drucken (lassen)
* Notenbögen
* ein Muster vorher ausschneiden oder stanzen

Auf Grund der Hitzeentwicklung und der Brandgefahr empfehle ich keine echten Teelichter zu verwenden!!! LED Teelichter gibt es fast in jedem Einrichtungs- oder Dekoladen.

Viel Spaß beim nachbauen!

Nachtrag: 
Ist zwar eine Laterne passt aber trotzdem, hier das Tut. Achtung die Maßangaben sind in Inches!





Dienstag, 9. Oktober 2012

Deko - Frost Gläser

Ich war mal wieder im Netz unterwegs um für euch tolle DIY-Ideen aufzustöbern und ich darf verkünden ich habe etwas tolles gefunden.

(Bild von http://craftsbyamanda.com/ - Fotograf Amanda Formaro)

Hier geht's zum Tutorial, ist zwar mal wieder auf Englisch aber die Bilder sind gut verständlich. 

Selbst habe ich es noch nicht ausprobiert, aber ich dachte mir für die diesjährige Weihnachtsdeko wäre das was :o)


Freitag, 5. Oktober 2012

Deko - Spitze ist spitze

Im Englischen heißt Spitze "Doily" (oder "Lace") und damit wird in vor allem in England sogenannte "Doily Plates" hergestellt. Das sind süße aus Spitzendeckchen gezauberte Platzteller. Aber nicht nur Platzteller kann man so machen sondern auch Schalen.
Diese sind vielseitig einsetzbar :o) z.B. für das Kirchenheft. Einfach eine Schale mit entsprechend vielen Heften am Anfang einer Kirchenbank stellen oder für die Freudentränen-Päckchen.





Ist jetzt bestimmt aufwendig zu machen, denkt jetzt vielleicht einer. Aber weit gefehlt. Alles was ihr dafür braucht ist ein Häckeldeckchen (von Oma oder vom Flohmarkt), Zucker und Wasser.

So wirds gemacht: 2/3 Zucker mit 1/3 Wasser zu einem Sirup einkochen und abkühlen lassen (Verbrennungsgefahr!). Das Spitzendeckchen darin tauchen und einige Minuten durchziehen lassen, dann auswringen und über einen passenden Teller oder Schale legen, gut andrücken und einen Tag trockenen lassen . Die Enden ringsrum mit einem Messer lösen und erneut andrücken. Dann nochmals für ein paar Stunden gut durchtrocknen lassen, komplett ablösen, fertig. Das Deckchen ist nun hart und sollte nicht mehr klebrig sein (wenn doch einfach noch länger trocknen lassen).

Was kann man mit Spitze noch alles machen?

z.B. als Teelichthalter - schönes Schattenspiel inklusive




oder Kekse prägen
(Bild von tarasloggett.com - Fotograf Tara Sloggett)

 oder eine Ringschale damit gestalten.

Man kann auch einen solchen Lampion herstellen. Hier das Tutorial

(Quelle pinterest - Fotograf unbekannt)

oder Windlichter dekorieren


(Bild von http://craftsbyamanda.com/ - Fotograf Amanda Formaro)

Hier das Tutorial dafür, auch auf Englisch

Statt Deckchen kann man auch Borten verweden....


(Bild von http://thepostsocial.com - Fotograf unbekannt)

Das Tutorial für die Töpfe findet ihr hier Ist zwar auf Englisch aber die Bilder sind gut.

Ein paar Krönchen für die Blumenmädchen lassen sich ebenfalls zaubern und ggf. mit Farbe etwas aufhübschen (am besten aus einer Spraydose)



Doch die Spitze muss nicht immer aus Stoff sein. Auch mit Tortenspitze kann man einiges aufwerten.

z.B. die Menü Karte oder die Einladung


(Quelle pinterest - Fotograf unbekannt)

Ebenfalls kann man mit Tortenspitze die Gastgeschenke verpacken oder damit Akzente setzen.
Nachtrag: Hier ein kleines Tut für Spitzentütchen http://greenweddingshoes.com/diy-doily-confetti-bags/

Natürlich hat auch die liebe Martha Stewart ein paar Idee dazu inkl. Vorlagen zum ausdrucken.

Nachtrag: 
Bin gerade auf diese hübschen Ideen gestoßen und möchte sie euch nicht vorenthalten:



(Quelle youtube)



(Quelle youtube)


Ich wünsche viel Erfolg und Spaß beim nachbasteln!

Nachtrag Nr. 2: 

Nachtrag Nr. 3: 
Hier findet ihr ein einfaches Tut, dass euch zeigt wie man Tortenspitze färbt. So eignen sie sich wunderbar als Platzsets.

Nachtrag Nr. 4:
Hier ein super einfaches Tut für alle, die viel Tortenspitze brauchen z.B. für eine Girlande diese aber nicht kaufen möchten. 

(Bild von http://lorajeansmagazine.blogspot.de - Fotograf Lorajean Gudmundsen)


Nachtrag Nr. 5:
50 weitere Ideen rund um Spitze findet ihr hier, schön fein zusammen getragen :o)

Nachtrag Nr. 6:
Und noch ein Tut um hübsche Pompomps zu machen. Die Seite ist zwar auf schwedisch aber die Bilder sind gut.