Freitag, 5. Oktober 2012

Deko - Spitze ist spitze

Im Englischen heißt Spitze "Doily" (oder "Lace") und damit wird in vor allem in England sogenannte "Doily Plates" hergestellt. Das sind süße aus Spitzendeckchen gezauberte Platzteller. Aber nicht nur Platzteller kann man so machen sondern auch Schalen.
Diese sind vielseitig einsetzbar :o) z.B. für das Kirchenheft. Einfach eine Schale mit entsprechend vielen Heften am Anfang einer Kirchenbank stellen oder für die Freudentränen-Päckchen.





Ist jetzt bestimmt aufwendig zu machen, denkt jetzt vielleicht einer. Aber weit gefehlt. Alles was ihr dafür braucht ist ein Häckeldeckchen (von Oma oder vom Flohmarkt), Zucker und Wasser.

So wirds gemacht: 2/3 Zucker mit 1/3 Wasser zu einem Sirup einkochen und abkühlen lassen (Verbrennungsgefahr!). Das Spitzendeckchen darin tauchen und einige Minuten durchziehen lassen, dann auswringen und über einen passenden Teller oder Schale legen, gut andrücken und einen Tag trockenen lassen . Die Enden ringsrum mit einem Messer lösen und erneut andrücken. Dann nochmals für ein paar Stunden gut durchtrocknen lassen, komplett ablösen, fertig. Das Deckchen ist nun hart und sollte nicht mehr klebrig sein (wenn doch einfach noch länger trocknen lassen).

Was kann man mit Spitze noch alles machen?

z.B. als Teelichthalter - schönes Schattenspiel inklusive




oder Kekse prägen
(Bild von tarasloggett.com - Fotograf Tara Sloggett)

 oder eine Ringschale damit gestalten.

Man kann auch einen solchen Lampion herstellen. Hier das Tutorial

(Quelle pinterest - Fotograf unbekannt)

oder Windlichter dekorieren


(Bild von http://craftsbyamanda.com/ - Fotograf Amanda Formaro)

Hier das Tutorial dafür, auch auf Englisch

Statt Deckchen kann man auch Borten verweden....


(Bild von http://thepostsocial.com - Fotograf unbekannt)

Das Tutorial für die Töpfe findet ihr hier Ist zwar auf Englisch aber die Bilder sind gut.

Ein paar Krönchen für die Blumenmädchen lassen sich ebenfalls zaubern und ggf. mit Farbe etwas aufhübschen (am besten aus einer Spraydose)



Doch die Spitze muss nicht immer aus Stoff sein. Auch mit Tortenspitze kann man einiges aufwerten.

z.B. die Menü Karte oder die Einladung


(Quelle pinterest - Fotograf unbekannt)

Ebenfalls kann man mit Tortenspitze die Gastgeschenke verpacken oder damit Akzente setzen.
Nachtrag: Hier ein kleines Tut für Spitzentütchen http://greenweddingshoes.com/diy-doily-confetti-bags/

Natürlich hat auch die liebe Martha Stewart ein paar Idee dazu inkl. Vorlagen zum ausdrucken.

Nachtrag: 
Bin gerade auf diese hübschen Ideen gestoßen und möchte sie euch nicht vorenthalten:



(Quelle youtube)



(Quelle youtube)


Ich wünsche viel Erfolg und Spaß beim nachbasteln!

Nachtrag Nr. 2: 

Nachtrag Nr. 3: 
Hier findet ihr ein einfaches Tut, dass euch zeigt wie man Tortenspitze färbt. So eignen sie sich wunderbar als Platzsets.

Nachtrag Nr. 4:
Hier ein super einfaches Tut für alle, die viel Tortenspitze brauchen z.B. für eine Girlande diese aber nicht kaufen möchten. 

(Bild von http://lorajeansmagazine.blogspot.de - Fotograf Lorajean Gudmundsen)


Nachtrag Nr. 5:
50 weitere Ideen rund um Spitze findet ihr hier, schön fein zusammen getragen :o)

Nachtrag Nr. 6:
Und noch ein Tut um hübsche Pompomps zu machen. Die Seite ist zwar auf schwedisch aber die Bilder sind gut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen